Trauerkarte schreiben

Der Verlust eines Menschen ist eine sehr schmerzhafte Angelegenheit. Besonders für die nahen Angehörigen ist es eine Zeit der tiefen Trauer und Verzweifelung. In solchen Momenten sind viele Menschen empfindlicher als im alltäglichen Leben. Wenn es um den Tod des geliebten Menschen geht, wird man plötzlich sehr angreifbar und äußerst sensibel. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man weiß, wie man eine Trauerkarte schreiben sollte und das man bestimmte Regeln einzuhalten hat. Denn nichts wäre schlimmer als die falschen Worte in solch einer Ausnahmesituation. Worte können missverstanden werden und eventuell ungewollt Schmerzen zufügen. Im Folgenden finden Sie einige hilfreiche Hinweise, was man zum Thema Trauerkarte schreiben wissen und beachten sollte:

Trauerkarte schreiben – die richtigen Worte

Eine gekaufte Trauerkarte hat bereits vorgefasste Sprüche. Doch diese geben wenig Aufschluss über Ihr Verhältnis zu der Verstorbenen Person. Zudem sind diese Sprüche meist unpersönlich. Deshalb ist es von großer Bedeutung, dass man noch persönliche Zeilen in die Karte einfügt. Dabei sollte Ihre Beziehung zu der oder dem Toten oder zu den Trauernden im Vordergrund stehen. Schreiben Sie von gemeinsamen Erlebnissen, davon, was die tote Person für Sie zu etwas Besonderem gemacht hat bzw. welchen Einfluss sie auf Ihr Leben hatte. Es ist wichtig, dass man lediglich positive Aspekte in den Vordergrund stellt, welche diese Person würdigen.
Was ebenfalls beachtet werden sollte, ist der Briefumschlag. Wenn Sie eine Trauerkarte schreiben, achten Sie darauf, dass der Briefumschlag für diese keinen schwarzen Rand hat, denn diese Umschläge sind lediglich für Angehörige da, um die Mitmenschen über den Tod einer Person zu informieren.
Weiterhin wichtig ist die Wahl der Karte und der Zeitpunkt des Schreibens. Karten mit bunten Motiven sollte man tunlichst vermeiden. Richtige Trauerkarten gibt es zu kaufen. Wenn man eine Trauerkarte schreiben will, sollte man das zudem zeitnah tun. Denn wenn diese Karte erst Wochen nach der Beerdigung eintreffen, werden all die negativen Gefühle wieder aufgewühlt.
Ein weiterer guter Tipp: Überlegen Sie sich, was Sie in einem solchen Moment gern lesen würden. Dann fällt Ihnen das Trauerkarte-schreiben sicherlich leichter.

Wie kann man eine Trauerkarte aufbauen?

1. Einleitung
2. Trostworte
3. Würdigung
4. Beileid aussprechen
5. Abschließender Gruß

Fazit:

Wenn die oben genannten Aspekte berücksichtigt werden, können Sie beim Schreiben einer Trauerkarte keine Fehler machen. Wichtig ist, dass Sie Ihr Herz sprechen lassen und den Hinterbliebenen Mut zusprechen. Falls Sie eine weitere Aufmerksamkeit zukommen lassen wollen, sind Blumen zur Beerdigung eine wunderbare Idee.

Trauerkarte schreiben: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2.40 von 5 Punkten, basierend auf 767 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

No related posts.

Trauersprüche
Werbung