Sprüche zur Trauer


Wenn ein guter Freund oder eine gute Freundin stirbt, dann ist das immer ein sehr schmerzliches Ereignis, das man nur schwer rational verstehen kann. Jeder Tod ist mit Schmerz und Trauer verbunden. Die Emotionen gehen mit einem durch. Um dieses schmerzliche Ereignis besser verarbeiten zu können und um den Angehörigen sein Beileid zu bekunden, eignen sich entweder schöne Sprüche zur Trauer oder aber ein Gedicht. Beides illustriert auf einer schönen Trauerkarte. Sprüche zur Trauer stellen eine elegante Art und Weise dar, seinem Schmerz und seiner Trauer Ausdruck zu verleihen. Sprüche zur Trauer wurden seit jeher verwendet und drücken das aus, was man innerlich fühlt. Damit Sie nun nicht lange über den passenden Spruch nachgrübeln müssen, haben wir Ihnen hier schon einmal viele schöne Sprüche zur Trauer aufgelistet:

Schöne Sprüche zur Trauer und Gedichte

Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem Tag.
(Dietrich Bonhoeffer)

Es ist eine Ferne,
die war, von der wir kommen.
Es ist eine Ferne,
die sein wird, zu der wir gehen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Mögen sich die Wege vor Deinen Füßen ebnen,
mögest Du den Wind in Deinem Rücken haben,
und bis wir uns wieder sehn,
möge Gott seine schützende Hand über Dir halten!
(Irisches Segenslied)

Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung
in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.
(Dietrich Bonhoeffer)

Ich bin von euch gegangen
nur für einen kurzen Augenblick
und gar nicht weit.
Wenn ihr dahin kommt,
wohin ich gegangen bin,
werdet ihr euch fragen,
warum ihr geweint habt. (Laotse)

Trennung ist wohl Tod zu nennen,
denn wer weiß wohin wir gehen,
Tod ist nur ein kurzes Trennen
auf ein baldig Wiedersehn. (Joseph von Eichendorff)

Dreifach ist der Schritt der Zeit:
Zögernd kommt die Zukunft hergezogen,
pfeilschnell ist das Jetzt verflogen,
ewig still ist die Vergangenheit. (Friedrich von Schiller)

Nur wenige Menschen sind wirklich lebendig
und die, die es sind, sterben nie.
Es zählt nicht, dass sie nicht mehr da sind.
Niemand, den man wirklich liebt,
ist jemals tot.
(Ernest Hemingway)

Wir werden dieses Leben,
darin auch deines, auf uns nehmen
und es ein kleines Stückchen weiterführen.
Sofern du kannst, stehe uns bei
und mach es nicht zu schwer,
so ungetröstet ohne dich zu leben.
Auch wenn wir´s jetzt noch gar nicht wollten,
so sagen wir dir Dank dafür,
wie du warst und wer du bist für uns
und bleiben wirst, solange wir leben.
(Jochen Jülicher)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (490 votes, average: 4,68 out of 5)