Category Archives: Beileidskarten und Anderes

Beileidsbekundungen für Karten

Wenn ein Mensch, der uns in irgendeiner Weise nah stand gestorben ist, haben wir das Bedürfnis den Angehörigen unser tiefstes Beileid auszudrücken. Es gibt verschiedene Wege dies zu tun. Zum einen kann man Blumen zur Beerdigung verschicken oder selbst ablegen. Oder man wählt den traditionellen Weg der Trauerkarte. Es ist nicht einfach richtige Worte zu finden für derartige Karten. Gerade in einem Moment der Trauer ist der Kopf oft leer, lediglich Gedanken nach dem Grund des Todes beschäftigen uns. Um die Wortwahl zu erleichtern lohnt sich ein Blick auf die folgenden Beileidsbekundungen für Karten.

Persönliche Beileidsbekundungen für Karten

Es besteht natürlich immer die Möglichkeit selbst eine persönliche Beileidsbekundung zu verfassen.
Wichtig ist dabei, dass man darauf achtet, die Gefühle der Angehörigen dabei in keinster Weise zu verletzen, sondern sie zu achten und den Verstorbenen in ein positives Licht zu stellen. Dazu kann man ganz persönliche Eigenschaften des Toten in der Bekundung hervorheben, oder auch ganz spezielle Momente, die man mit dieser Person hatte erwähnen. Momente, welche diese Person ausgezeichnet und sie für uns zu einem wichtigen Menschen gemacht haben.

Beispiel:

Untröstlich.
… war ein ganz besonderer Mensch in meinem Leben, denn….
Mein Mitgefühlt gehört Ihnen und Ihrer Familie.
Ich übermittle Ihnen mein aufrichtiges Beileid.

Traditionelle Beileidsbekundungen für Karten

Es gibt aber auch die Möglichkeit Texte bekannter Autoren und Persönlichkeiten als Bekundung auszuwählen. Einige Beispiele finden Sie im Folgenden:

Der Mensch lebt und besteht nur eine kleine Zeit;
und alle Welt vergeht mit ihrer Herrlichkeit.
Es ist nur einer ewig und an allen Enden,
und wir in seinen Händen.
(Matthias Claudius)

Wenn wir verstehen,
dass wir mit allen Lebewesen verbunden sind,
verlieren wir die Angst.
(Buddhistische Quelle)

Die Bande der Liebe werden mit dem Tod nicht durchgeschnitten.
(Thomas Mann)

Beileidsbekundungen für Karten: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2.62 von 5 Punkten, basierend auf 566 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

Trauerkarte schreiben

Der Verlust eines Menschen ist eine sehr schmerzhafte Angelegenheit. Besonders für die nahen Angehörigen ist es eine Zeit der tiefen Trauer und Verzweifelung. In solchen Momenten sind viele Menschen empfindlicher als im alltäglichen Leben. Wenn es um den Tod des geliebten Menschen geht, wird man plötzlich sehr angreifbar und äußerst sensibel. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man weiß, wie man eine Trauerkarte schreiben sollte und das man bestimmte Regeln einzuhalten hat. Denn nichts wäre schlimmer als die falschen Worte in solch einer Ausnahmesituation. Worte können missverstanden werden und eventuell ungewollt Schmerzen zufügen. Im Folgenden finden Sie einige hilfreiche Hinweise, was man zum Thema Trauerkarte schreiben wissen und beachten sollte:

Trauerkarte schreiben – die richtigen Worte

Eine gekaufte Trauerkarte hat bereits vorgefasste Sprüche. Doch diese geben wenig Aufschluss über Ihr Verhältnis zu der Verstorbenen Person. Zudem sind diese Sprüche meist unpersönlich. Deshalb ist es von großer Bedeutung, dass man noch persönliche Zeilen in die Karte einfügt. Dabei sollte Ihre Beziehung zu der oder dem Toten oder zu den Trauernden im Vordergrund stehen. Schreiben Sie von gemeinsamen Erlebnissen, davon, was die tote Person für Sie zu etwas Besonderem gemacht hat bzw. welchen Einfluss sie auf Ihr Leben hatte. Es ist wichtig, dass man lediglich positive Aspekte in den Vordergrund stellt, welche diese Person würdigen.
Was ebenfalls beachtet werden sollte, ist der Briefumschlag. Wenn Sie eine Trauerkarte schreiben, achten Sie darauf, dass der Briefumschlag für diese keinen schwarzen Rand hat, denn diese Umschläge sind lediglich für Angehörige da, um die Mitmenschen über den Tod einer Person zu informieren.
Weiterhin wichtig ist die Wahl der Karte und der Zeitpunkt des Schreibens. Karten mit bunten Motiven sollte man tunlichst vermeiden. Richtige Trauerkarten gibt es zu kaufen. Wenn man eine Trauerkarte schreiben will, sollte man das zudem zeitnah tun. Denn wenn diese Karte erst Wochen nach der Beerdigung eintreffen, werden all die negativen Gefühle wieder aufgewühlt.
Ein weiterer guter Tipp: Überlegen Sie sich, was Sie in einem solchen Moment gern lesen würden. Dann fällt Ihnen das Trauerkarte-schreiben sicherlich leichter.

Wie kann man eine Trauerkarte aufbauen?

1. Einleitung
2. Trostworte
3. Würdigung
4. Beileid aussprechen
5. Abschließender Gruß

Fazit:

Wenn die oben genannten Aspekte berücksichtigt werden, können Sie beim Schreiben einer Trauerkarte keine Fehler machen. Wichtig ist, dass Sie Ihr Herz sprechen lassen und den Hinterbliebenen Mut zusprechen. Falls Sie eine weitere Aufmerksamkeit zukommen lassen wollen, sind Blumen zur Beerdigung eine wunderbare Idee.

Trauerkarte schreiben: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2.40 von 5 Punkten, basierend auf 798 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

Sprüche zum Abschied

Leider kommt in jedem Leben der Moment, in welchem man Sprüche zum Abschied benötigt. Auch wenn wir noch so sehr versuchen, den Tod nicht Teil unseres Lebens werden zu lassen, geraten wir über kurz oder lang in die Situation in der ein geliebter oder nahe stehender Mensch nicht mehr länger unter uns weilt. Mit diesen Situationen können viele Menschen nur sehr schwer umgehen. Die einen wählen die Verdrängungstaktik, indem sie versuchen sich abzulenken und diese negativen Gedanken nicht an sich heran zu lassen. Andere stürzen sich in eine Phase der tiefen Trauer und versuchen durch lange Gespräche und viele Tränen ihre Trauer zu überwinden.

Sprüche zum Abschied – ein letzter Gruß

Trauerphasen unterscheiden sich natürlich auch in der Form, dass wir unterschiedlich stark trauern, je nach Intensivität der Beziehung, welche wir zur verstorbenen Person hatten. Handelt es sich um einen entfernten Bekannten, geht uns dieser Tod zwar nah, wir werden aber nicht in ein ähnlich großes Loch versinken, wie wir es beim Tod der besten Freundin tun würden. Genauso unterschiedlich wie die Intensität der Trauer sein kann, sind auch die Möglichkeiten Sprüche zum Abschied zu formulieren. Diese Worte kann man als einen letzten Gruß an die verstorbene Person sehen. Es werden zwar sicherlich noch Gebete an diese Person folgen, aber der letzte öffentliche Abschiedsgruß wird dieser sein.

Wichtige Worte und Sprüche zum Abschied

Aus diesem Grund ist es von großer Bedeutung, dass man bei diesem letzten Gruß die richtigen Worte wählt. Denn diese letzten Zeilen sollen noch einmal aufzeigen, wie unsere Beziehung zu der verstorbenen Person war, was wir an ihr / ihm sehr geschätzt haben und was wir für besondere Momente miteinander erlebt haben. Es gibt in diesem Fall kein Richtig und kein Falsch. Wichtig ist nur, dass man aus dem Herzen spricht und sich bewusst ist, dass Sprüche zum Abschied die Person ein letztes Mal würdigen werden.
Im Folgenden sind ein paar Beispiele für diese Abschiedssprüche (siehe auch: Trauersprüche für Freunde)zu finden. Man sollte Sie nicht eins zu eins übernehmen, denn jeder Mensch ist bzw. war anders. Aber als Anregung werden sie sicherlich eine große Hilfe in dieser schweren Zeit sein:

Jeder Abschied ist ein Sonnenuntergang, auf den unweigerlich die Morgenröte wartet.

Nichts lässt uns so sehr auf ein Wiedersehen hoffen wie der Augenblick des Abschieds.

Eine große Aufgabe des Lebens ist es, dass wir lernen müssen Abschied zu nehmen!

Wenn Tränen des Abschieds nach Freundschaft schmecken und vertraute Augen leise zu dir sprechen:
wir sind füreinander da, beginnt das Neue mit einem Lächeln.

Über das Kommen mancher Leute tröstet uns oft nichts
als die Hoffnung auf ihr Gehen.

Es ist viel dunkler, wenn ein Stern erlischt,
als es sein würde, wenn er nie gestrahlt hätte.

Einer nach dem anderen geht heim. Unfruchtbare Tränen weinen wir ihnen nach, bis auch wir abgehn.

Sprüche zum Abschied: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2.57 von 5 Punkten, basierend auf 293 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

Blumen zur Beerdigung versenden

Eigentlich möchte man bei der Beerdigung einer nahestehenden Person gern anwesend sein. Doch nicht immer lässt sich das ermöglichen. Trotzdem sollte man den Angehörigen zeigen, dass man bei ihnen ist und mit ihnen fühlt. Es gibt verschiedene Wege dies zu tun. Karten (mit kleinen Geldbeträgen) sind sicherlich die häufigste Methode. Doch man kann seine Trauer und sein Mitgefühl auch anderweitig ausdrücken. Indem man dem Verstorbenen die Ehre erweist, Blumen zur Beerdigung* zukommen zu lassen. Denn für den Fall, dass Sie diese nicht persönlich vorbei bringen können, gibt es die Möglichkeit Blumen zur Beerdigung zu versenden.

Ganz einfach per Bestellung

Es gibt mittlerweile diverse Firmen, die sich auf den Versand von Blumen* spezialisiert haben. Wenn man zu den Personen gehört, denen es an Zeit mangelt um persönlich einen Strauss oder ein Blumenbukett im Blumenladen oder einer Gärtnerei auszuwählen bzw unter Beaufsichtigung anfertigen zu lassen, dann hat man die Möglichkeit sich bei einem dieser Blumenversandhandelsketten für ein vorgefertigtes Modell zu entscheiden. Man kann sich aber auch selbst etwas zusammenstellen lassen. Dazu gibt man einfach Wünsche an, wie das fertige Blumengeschenk aussehen soll. Das alles kann über das Internet oder bei einem Besuch dieser Firma getätigt werden. Das fertige Blumengeschenk wird dann am gewünschten Tag an den entsprechenden Ort gebracht und per Kurier übergeben.

Welchen Online Blumenversand gibt es?

Es gibt mehrere bekannte Online-Blumenversand Websites. Die bekanntesten sind die folgenden:

  1. Fleurop.de*:

    Fleurop Blumenversand

  2. Fleudorado.de*:


    Fleudorado

  3. Blume2000

Blumen zur Beerdigung – eine kleine Geste der Beileidsbekundung

Es ist also möglich, dass Sie trotz der Tatsache, dass Sie auf einer Trauerfeier nicht anwesend sein können, Blumen zur Beerdigung “überbringen”. Und Sie können sicher sein, dass hierbei die Geste zählt. Denn auf diese Art wird den Hinterbliebenen bewusst, dass Sie in Gedanken bei der toten Person verweilen und einen letzten Abschiedsgruss senden möchten.

Fazit:

Beileidsbekundungen können unterschiedlich ausfallen. Sie müssen nicht immer eine Trauerkarte schreiben. Auch Blumen drücken die eigenen Gefühle in solch einem schweren Moment sehr gut aus. Schließlich bringen sie einen gewissen Zauber über das Grab, der Verstorbene wird umgeben von Blumen in Frieden und für immer ruhen.

Blumen zur Beerdigung versenden: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2.22 von 5 Punkten, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

Trauersprüche für Freunde

Trauersprüche für Freunde zu finden ist eine sehr schwierige Aufgabe. Denn schließlich tut man das in einem Moment großer Verzweiflung. Denn man hat gerade einen nahestehenden Menschen verloren, wenn nicht sogar den besten Freund bzw die beste Freundin. In solch einem Moment gehen uns viele Dinge durch den Kopf. Wie fragen uns, warum gerade diese eine, für uns so wichtige Person sterben musste. Wir durchleben alte Erinnerungen, die wir mit dieser Person gemeinsam erlebt haben. Wir denken an gute und an schwierige Zeiten während der gemeinsamen Freundschaft zurück und stellen uns viele Fragen über das Leben und dessen Sinn, sowie über den Tod.

Trauersprüche für Freunde – sehr persönlich

Trauersprüche für Freunde sollten vor allem eines sein: sie sollten unsere persönliche Beziehung zu dieser Person hervorheben, die Wichtigkeit dieses Menschen in unserem Leben demonstrieren. Freunde hat man oft für sein Leben lang, sie begleiten einen in guten und in schlechten Zeiten. Nun, da der Tod uns eine schlechte zeit beschert hat und dieser Person uns nicht mehr beistehen kann, sollten wir unsere Gedanken zusammen nehmen und all die schönen Momente, die man gemeinsam hatte Revue passieren lassen. Die Essenz dieser persönlichen Gedanken und Erinnerungen sollte man in seinen Trauerspruch einbauen. Unpersönliche, sehr allgemein gehaltene Trauersprüche würdigen diesen besonderen Menschen nur ungenügend. Da dies nicht unser Anliegen ist, sondern wir diese Person für alle Menschen in bester Erinnerung gedenken wollen, lohnt es sich, spezielle persönliche Momente, Gedanken und Wünsche in den Trauerspruch einfließen zu lassen.

Nicht unter Druck

Wichtig ist allerdings auch, dass man einen solchen Spruch nicht unter dem Druck verfasst, nur das Bestmögliche in Worte zu fassen. Denn unter Druck kann man dem ganzen nicht gerecht werden. Wichtig ist, dass man sich dabei entspannt und den Gedanken freien Lauf lässt. Man darf in einem solchen Moment nicht nach Perfektion streben, sondern einfach daran danken, würdigende persönliche Worte aufs Papier zu bringen. Wenn diese Kleinigkeiten beachtet werden, ist jeder in der Lage angemessene Trauersprüche für Freunde zu verfassen. Wie man eine Trauerkarte schreiben sollte, erfahren ebenfalls hier.

Trauersprüche für Freunde: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2.54 von 5 Punkten, basierend auf 467 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

Beileidskarten kaufen

Todesfälle reißen die Menschen in der Umgebung des /der Verstorbenen völlig aus ihrem gewohnten Trott. Eine Phase der tiefen Trauer tritt ein, Gedanken an diesen Menschen und auch an den Tod generell bestimmen den Tag. Nicht nur die engsten Angehörigen, auch Freunde und Bekannte betrifft ein Todesfall oft sehr. In solch einem Moment erscheinen uns die einfachsten Angelegenheiten als eine große Hürde. So kann auch der Kauf einer Beleidskarte vom simplen Einkauf zu einer großen Angelegenheit werden. Beileidskarten kaufen ist schließlich nichts Alltägliches. Damit man sich in einer solchen Situation nicht völlig überfordert fühlt, gibt es ein paar Regeln, die man beachten kann.

Beileidskarten kaufen – nicht umfunktionieren

Es ist wichtig, dass man im Todesfall angemessene Beileidskarten kauft. Man sollte hierbei nicht sparen und einfach zu einer bunten Blumenkarte, welche sich noch im Schreibtisch befindet, greifen.

Schöne und angemessene Beileidskarten finden Sie beispielsweise hier: Beileidskarten auf Wunderkarten.de.

Denn derartige Karten sind im Todesfall völlig unangemessen. Bunte Farben versprechen Freude und ein fröhliches Ereignis, was nun wirklich nicht der Fall ist. Achten Sie also darauf, dass Sie im Schreibwarenhandel oder einem anderen Geschäft eine so auch genannte Beleidskarte kaufen. Diese Karten gibt es häufig in großer Auswahl. Eines haben jedoch alle Karten gemeinsam. Ihre Grundfarben sind schwarz, weiß und grau. Bunte Highlights haben in diesem Metier nichts verloren. Die Farben der Karten sind der Stimmung der Situation angepasst. Trauer kennt keine Farbe.

Im richtigen Moment

Beim Tod einer nahestehenden Person kann davon ausgegangen werden, dass man relativ zeitnah von diesem traurigen Ereignis erfährt. Und zeitnah sollte man auch Beileidskarten kaufen und verschicken. Denn eine zeitliche Spanne zwischen Beerdigung und Versand schadet der Trauerbewältigung der Angehörigen. Wenn man gerade dabei ist, die Trauer ein wenig zu überwinden, würde man mit Beileidskarten im Briefkasten nur wieder an die schon bewältigten Gefühle erinnert werden.

Fazit:

Wenn Sie eine Beileidskarten kaufen, dann achten Sie darauf, dass es sich tatsächlich im eine dem Anlass angemessene Karte handelt, und warten Sie nicht zu lang mit dem Versand. Lediglich in Fällen, in denen man erst verspätet vom Todesfall erfährt, ist es genehm eine Karte mit Zeitverzug zu verschicken. In einem solchen Fall gilt: Besser später als nie. Wenn Sie finden, dass Beileidskarten kaufen Ihrem Andenken an diese Person nicht genügt, könnten Sie zudem Blumen zur Beerdigung verschenken.

Beileidskarten kaufen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3.20 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...